Geschick und Fachwissen. Unsere Handbuchbinderei bedient sich der gleichen Materialien und Werkzeuge wie vor hunderten Jahren.

Beste qualität in Handarbeit

Zählt der Buchbinder zu den aussterbenden Berufen? Das lassen zumindest moderne Produktionsstraßen großer Verlagsdruckereien vermuten. Doch unsere alte Handwerkskunst währt ewig.

Alte Bücher, vielleicht schon etwas vergilbt, geschichtsträchtig, haben eine ganz eigenartige Faszination und den geheimnisvollen Charme einer kaum zu beziffernden Kostbarkeit. Sie sind es wert, mit Respekt behandelt zu werden, wie eine Antiquität, die man gern ansieht und vorsichtig zur Hand nimmt.

Die Kunst der Handbuchbinderei ist es, solche Werke originalgetreu zu renovieren und für die Nachwelt zu erhalten. Doch auch Verlagsanstalten greifen auf die selten gewordenen Künste unserer Handbuchbinderei zurück. Prototypen werden entwickelt und Faksimiles historischer Werke authentisch per Hand gefertigt. Und auch wenn die Berufsbezeichnung anderes vermuten lässt: Der Buchbinder bedient abseits des Buches ein breites Produktspektrum.